Wirkung ätherischer Öle:

 

 

Wie die Heilpflanzen und Heilkräuter selbst, haben auch ätherische Öle eine bestimmte Wirkung auf Körper, Geist und Seele und können gegen bestimmte Erkrankungen wirkungsvoll eingesetzt werden. 

Einige der wichtigsten ätherischen Öle sind hier aufgeführt.

 

 

 

 

Schwangere sollten auf Basilikum, Rosmarin, Salbei, Thymian, Muskatellersalbei, Wacholder meiden, sie können toxisch wirken und Fehlgeburten auslösen oder den Fötus schädigen.

 


 

Angelikaöl ( Angelika off. )

Wirkt beruhigen und schleimlösend

 

Anisöl ( Pimpinella anisum )

Wirkt entspannend, krampf- und schleimlösend

 

Basilikumöl ( Ocimum basilikum )

besitzt eine beruhigende, schleimlösende Wirkung

 

Benzoeöl ( Styrax benzoin )

wirkt entspannend und krampflösend

 

Bergamottöl ( Citrus bergamia )

Ist der Aromastoff im Earl-Grey Tee und hat eine stimmungsaufhellende Wirkung

 

Cistrosenöl ( Cistus ladbaniferus )

hat eine ausgleichende, krampflösende Wirkung

 

Eukalyptusöl ( Eukalyptus glob. )

Konzentrationsfördernd, gut einsetzbar in Erkältungszeiten, antibakteriell, antiviral,

antiseptisch, schleimlösend.

Anwendung : Erkältungskrankheiten, Schmerzen, Infektionen der oberen Atemwege

 

Geranium ( Pelargonium graveolens )

beruhigend, erfrischend, entspannend

Anwendung : Prämenstruelles Syndrom, Menopause, Apathie, Angstzustände, Hautprobleme.

 

Jasminöl ( Jasmimum off. )

aphrotisierende Wirkung, oft Bestandteil erotischer Öle

 

Kamillenöl ( Matricaria chamomilla )

antiseptische, schmerzstillende, entspannende Wirkung

 

Lavendelöl ( Lavendula off. )

ausgleichend, beruhigend, antiseptische Wirkung.

Anwendung : Hautprobleme, Schlaflosigkeit, Verdauungsstörungen, Blasenentzündung, Kopfschmerzen, Verbrennungen

 

Lemongrasöl ( Cymbopogon citratus )

eine erfrischende, antiseptische Wirkung

 

Melissenöl ( Melissa off. )

wirkt belebend und krampflösend

 

Muskatellersalbei ( Salvia sclarea )

wirkt anregend auf den Geist und belebend, wärmend, beruhigend, aphrotisirend

Anwendung : Menstruationsbeschwerden, Depressionen, Ängste, Bluthochdruck.

 

Neroliöl ( Citrus bigardia )

krampflösend, erfrischend und aufbauend

 

Patchouliöl ( Pogostemon patchluli )

riecht erdig, wirkt anregend und aphrotisierend

 

Petitgrain ( Citrus-Aurantium-Blätter )

beruhigend, besänftigend, antidepressiv

Hautprobleme, Apathie, Reizbarkeit

 

Pfefferminzöl ( Mentha X piperita )

konzentrationsfördernd, erfrischend, kühlend, verdauungsfördernd

Anwendung : Muskelermüdung, Mundgeruch, Zahnschmerzen, Bronchitis, Reisekrankheit, Verdauungsstörungen

 

Rosenöl ( Rosa centifolia )

wirkt antidepressiv, hautpflegend

 

Rosmarinöl ( Rosmarinus off. )

belebend und stärkend, gegen Erschöpfungszustände

Anwendung : Muskelermüdung, Erkältung, schlechter Kreislauf, Schmerzen, geistige Erschöpfung

 

Sandelholzöl ( Santalum album )

beruhigend, harmonisierend, ausgleichend

 

Teebaumöl (Melaleuca alternifolia )

antibakteriell, antiviral, Fungizid

Anwendung : Pilzerkrankungen, Wunden, Hautprobleme

 

Vetiveröl ( Verivetia zizanoides )

Wirkt anregend und erotisierend

 

Ylang-Ylang ( Cananga odorata )

beruhigend und erotisierend

Anwendung : Depressionen, Anspannung, Bluthochdruck

 

Ysopöl ( Hyssoppus off. )

gilt als Öl der Weisheit und Eingebung

 

Zedernholzöl ( Cedrus atlantica )

ausgleichende beruhigende Wirkung

 

Zitronenöl ( Citrus limonium )

erfrischend, antiseptisch, stimulierend

Anwendung : Warzen, Depressionen, Akne, Verdauungsstörungen