01. Mai

Beltane,

keltisches Blumenfest,

 

Beltane beginnt bereits am Abend des 30. Aprils, der Walpurgisnacht. An diesem Abend werden Feuer entfacht, mit Tanz und Gesang beginnt um Mitternacht der keltische Sommer. Häuser und Gärten werden mit Blumen geschmückt und große Feuer entzündet. es ist das Fest der Liebe. Auch der geschmückte Maibaum ist ein keltisches oder heidnisches Symbol. Liebespaare beschenken sich mit Birkenkränzen.

In vielen Gebieten wird am Abend des 30. April der Kampf der dunklen gegen die helle Jahreszeit nachgestellt und der Sieg des Lichtes gefeiert.

Jetzt werden aber auch die Schutzgeister im und ums Haus geehrt, Schaden von Haus und Hof, von Familie und Viehbestand sollen abgewendet werden.  

Der heutige Maifeiertag hat seine Ursprünge im keltischem Beltane. In früheren Zeiten gingen die "Maigänger" von Haus zu Haus, sangen und tanzten und erhielten dafür Kuchen, Eier, Obst und auch Geld.

Beltane gehört zu den alten Feuerfesten, das heißt, alle brennenden Feuer wurden erst gelöscht und am Feiertag wieder neu entfacht.

Das Element ist die Erde,

Geweihte Speisen sind Süßspeisen jeder Art, Kuchen und Plätzchen

Kräuter : Eberesche, Efeu, Klee, Knabenkraut, Mandel, Mädesüß. Ringelblume, Rose, Sauerklee, Waldmeister, Tollkirschen, Weihrauch und Weißdorn.