Kalmusschnaps


Dieser Kalmusschnaps ist für die innere und äußere Anwendung gedacht. Innerlich als magenstärkendes und verdauungsanregendes Mittel, regt die Wasserausscheidung der Nieren an. 

Äußerlich als Einrebemittel bei bettlägerigen Patienten, bei denen die Gefahr des Wundliegens besteht, man darf allerdings das fetten der Haut mit Ringelblumensalbe nicht vergessen.


.Zutaten:

150 g feinst geschnittene oder pulveriserte Kalmuswurzel  ( Apotheke )

1 Liter Weinbrand, Doppelkorn oder Wodka

 

Zubereitung:

Das Pulver der Kalmuswurzel in eine saubere Glasflasche geben und mit dem Alkohol übergiessen, verschliessen und schütteln. An einem warmen Ort oder in der sonne 6 Wochen ziehen lassen, täglich schütteln. Danach durch einen Papierkaffeefilter absehein und in sauber Flaschen umfüllen, kühl lagern.