Melissengeister


Melissengeist ist wohl eines der bekanntesten Naturheilmittel. Allerdings ist die Herstellung des im Handel angebotenen Melissengeistes zu Hause nur schwer möglich, auch wäre die Anschaffung der benötigten Geräte einfach zu teuer.

Die Rezeptur des traditionellen Melissengeistes, der allerdings destilliert wird, von den barfüßigen Karmeliterinnen aus dem 17. Jahrhundert entwickelt, findet sich noch in vielen Kräuterbüchern und enthält folgende Zutaten : 150 Teile Spiritus, 250 Teile Wasser, 15 Teile Melisse, 12 Teile Zitronenschale, 6 Teile Muskatnuss, 3 Teile Zimtkassie, 3 Teile Gewürznelken

 

 

Hier eine Rezeptur, die sich für den Ansatz zuhause eignet: 

 

Melissengeist

 

1 Liter hochprozentigen klaren Schnaps oder Alkohol aus der Apotheke, 

20 g Melissenblätter,

etwas zermahlene Angelikawurzel,

etwas abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, 

einige Messerspitzen Muskatpulver,

frisch gestossener Koriander,

etwas Zimt, 

etwas Nelkenpulver

 

Alle Zutaten werden werden mit den Alkohol vermischt und in einem verschließbarem Glas angesetzt. Gut verschütteln und 14 Tage ziehen lassen, täglich schütteln. Dann den Melissengeist durch einen Papierkaffeefilter abseihen und in Flaschen füllen.

Verwendet wird dieser Melissengeist zur Nervenberuhigung, man nimmt einige Tropfen auf etwas Zucker oder in heißem Wasser ein.

 

 

Die folgende Melissengeistrezeptur wird gegen innere Unruhe, Erschöpfungszustände, Angst, leichte Depressionen uns Schlaflosigkeit genannt.

Zutaten: 

200 Gramm frische Melissenblätter

1 Liter 60 % iger Branntwein / Alkohol

 

Zubereitung: 

Die Melissenblätter ( bitte keine Treibhausware verwenden ! ) in ein Glas geben und mit dem Alkohol aufgießen. Verschliessen und gut verschütteln. Den Ansatz ca. 2 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, im Sommer gerne auf der Sonnen-Fensterbank. Täglich gut verschütteln.

Danach abseihen und den Blätterrückstand gut auspressen. Den entstandenen Melissengeist kann man zum klären auch durch einen Papierkaffeefilter laufen lassen. In saubere Flaschen abfüllen, fertig.

Von diesem Melissengeist nimmt man täglich nicht mehr als 20 Tropfen auf Zucker oder im Kräutertee ein.